Enrico Pira

enrico-pira

Enrico Pira - Der ganzheitliche Barolo!

Enrico Pira hat sich Anfang der 80er Jahre in seinen eigenen Brunnen gestürzt und damit die Tradition dieses winzigen Gutes abrupt unterbrochen. Chiara Boschis, entfernt mit Pira verwandt, übernahm das Gut und machte mächtige Weine, ganz in der alten Tradition des Barolo.
Chiara Boschis übernahm das Gut in der Zeit, als die Jungen intensiv über einen neuen Stil des Barolo nachdachten und neue Ideen diskutierten. Chiara hatte viel Kontakt zum Kreis der 'Barolo-Boys' (Altare, Clerico, Rivetti, Sandrone, Scavino etc.), die den neuen Stil des Barolo prägten. Im Zuge der Zeit veränderte sich auch ihr Barolo. Der Jahrgang 1990 war der erste, der im Barrique ausgebaut war. Der Gambero Rosso gab ihm auf Anhieb die höchste Auszeichnung: drei Gläser. Seither gehört der Barolo von Chiara Boschis zur absoluten Spitzengruppe.
Der Betrieb Enrico Pira ist winzig. Etwa drei Hektar Weinberge gehören dazu, allerdings in den besten Lagen. Chiara Boschis produziert um 10.000 Flaschen. Sie ist im Wesentlichen ein 'Ein-Frau-Unternehmen'. Sie schneidet die Weinstöcke, sie erntet, sie befüllt und bewegt die Barriques im Keller. Vor einigen Jahren hat sie einen neuen unterirdischen Fasskeller gebaut, klein aber wunderschön. Barolo Pira ist ein höchst individueller und ein ganzheitlicher Wein: dahinter steht eine Person, die alle Arbeiten auf dem Weg zu einem Spitzenprodukt eigenhändig erledigt.

Enrico Pira - Der ganzheitliche Barolo! Enrico Pira hat sich Anfang der 80er Jahre in seinen eigenen Brunnen gestürzt und damit die Tradition dieses winzigen Gutes abrupt unterbrochen.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Enrico Pira

enrico-pira

Enrico Pira - Der ganzheitliche Barolo!

Enrico Pira hat sich Anfang der 80er Jahre in seinen eigenen Brunnen gestürzt und damit die Tradition dieses winzigen Gutes abrupt unterbrochen. Chiara Boschis, entfernt mit Pira verwandt, übernahm das Gut und machte mächtige Weine, ganz in der alten Tradition des Barolo.
Chiara Boschis übernahm das Gut in der Zeit, als die Jungen intensiv über einen neuen Stil des Barolo nachdachten und neue Ideen diskutierten. Chiara hatte viel Kontakt zum Kreis der 'Barolo-Boys' (Altare, Clerico, Rivetti, Sandrone, Scavino etc.), die den neuen Stil des Barolo prägten. Im Zuge der Zeit veränderte sich auch ihr Barolo. Der Jahrgang 1990 war der erste, der im Barrique ausgebaut war. Der Gambero Rosso gab ihm auf Anhieb die höchste Auszeichnung: drei Gläser. Seither gehört der Barolo von Chiara Boschis zur absoluten Spitzengruppe.
Der Betrieb Enrico Pira ist winzig. Etwa drei Hektar Weinberge gehören dazu, allerdings in den besten Lagen. Chiara Boschis produziert um 10.000 Flaschen. Sie ist im Wesentlichen ein 'Ein-Frau-Unternehmen'. Sie schneidet die Weinstöcke, sie erntet, sie befüllt und bewegt die Barriques im Keller. Vor einigen Jahren hat sie einen neuen unterirdischen Fasskeller gebaut, klein aber wunderschön. Barolo Pira ist ein höchst individueller und ein ganzheitlicher Wein: dahinter steht eine Person, die alle Arbeiten auf dem Weg zu einem Spitzenprodukt eigenhändig erledigt.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!